Was hilft gegen Fruchtfliegen?

Was hilft gegen Fruchtfliegen? Ursachen, Hausmittel und Tipps

Was hilft gegen FruchtfliegenObst im Obstkorb ist das Ziel von Schwärmen der kleinen braun-schwarzen Fruchtfliegen. Die Fliegen sirren durch die Küche, belagern Obstkörbe und Abfallbehälter im Haus. Diese Tierchen sind eine echte Plage.

Überreifes Gemüse und Obst sind geeignete Brutplätze für diese Fliegen, ebenso Kaffee und Brot im Abfallbehälter in der Küche. Sogar Biomüll und gelbe Säcke sind begehrte Plätze, indem die Fruchtfliegen ihre Eier ablegen.

Was ist die Ursache für diese Fliegen und mit welchen Hausmitteln können diese bekämpft werden?

Folgend hilfreiche Tipps gegen Fruchtfliegen:

Fruchtfliegen im Mülleimer – die Ursachen

Die Fruchtfliege, ebenso als Obst- oder Taufliege bekannt, besitzt die kleine Größe von drei Millimeter und hat hellrote Augen. Das Weibchen kann bis 400 Eier ablegen. Die Lebensdauer einer Fliege beträgt je nach Temperatur und Lebensbedingung circa 40 bis 50 Tage. Bei weniger von 10 Grad oder mehr als 32 Grad vermehren sich Fruchtfliegen nicht.

Fruchtfliegen gelangen hauptsächlich durch offene Fenster in die Wohnung. Der Duft von reifem Obst lockt die Fliegen an und dabei wird die kleinste Lücke genutzt. Jedoch kannst Du die Plagegeister bereits in Deiner Einkaufstüte mitbringen. Vor dem Verkauf im Handel ist das Obst bereits eine Aufzuchtstation. Im Obst und Gemüse legen Fruchtfliegen zu Hunderten ihre Eier ab und für die entstehenden Larven ist das Fruchtfleisch bestes Futter. Diese Larven kannst Du mit bloßem Auge nicht erkennen. Wird das Obst länger gelagert, ist das schlüpfen von Fruchtfliegen vorprogrammiert.

Vorbeugung im Mülleimer

Fruchtfliegen im MülleimerReifes Obst oder Gemüse solltest Du nicht offen liegen lassen. In diesen Lebensmitteln setzt sich während der Reife das Gas Ethylen frei und erzielt ebenfalls bei anderen Früchten einen schnelleren Reifeprozess. Hauptsächlich Äpfel und Tomaten geben viel von diesem Gas ab und Früchte in deren Nähe altern daher schneller. Verstärkt wird dies in geschlossenen Räumen, wie Kühlschrank oder Mülleimer. Daher solltest Du Tomaten und Äpfel getrennt aufbewahren.

Lüfte regelmäßig die Wohnung, damit die gärenden Gase und andere Lockstoffe entweichen können. In warmen Monaten solltest Du Abfall und Kompost sofort entsorgen, um keine Brutherde in der Wohnung zu schaffen.

Die hohe Zahl an Eiern lassen innerhalb weniger Wochen Millionen von den Fliegen entstehen.

Bekämpfung

Spülmittel und Essig

Eine Mischung aus Spülmittel und Essig ist ein bewährtes Hausmittel gegen Obstfliegen.

Anwendung:

  • Ein Gefäß mit 100 bis 150 ml befüllen.
  • Zwei bis drei Esslöffel und ein bis zwei Tropfen einfaches Spülmittel hinzufügen.

Der Duft zieht die Fliegen an und sie landen somit auf dem Wasser, durch das Spülmittel sinken die Fliegen auf den Boden und verenden darin. Die Falle solltest Du über Nacht direkt neben dem Obst platzieren. Anschließend kannst Du die Lösung einfach im Ausguss umweltfreundlich entsorgen.

Weißen und roter Wein

Weißer und roter Wein gegen FruchtfliegenMit Rot- und Weißwein können Obstfliegen hervorragend bekämpft werden. Dafür genügen günstige Produkte.

Fruchtfliegen werden vom Duft des aromatischen Weines magisch angezogen und daher perfekt zur Bekämpfung. Belasse in der offenen Weinflasche einen kleinen Rest und stelle diese über Nacht neben anderen Obstprodukten. Die kleinen Fliegen werden von dem restlichen Wein angelockt und sich am nächsten Tag mit Sicherheit verendet in dem restlichen Wein befinden. Jetzt kannst Du den Rest ökologisch entsorgen.

Gewürznelken und Tomatenpflanzen

Tomatenpflanzen und Gewürznelken sind eine wirkungsvolle Art, um Obstfliegen zu bekämpfen und nebenher ein günstiges Hausmittel.

Obstfliegen nehmen Abstand von dem Geruch der Tomatenpflanzen und dem Aroma der Gewürznelken. Zur Bekämpfung nimmst Du nur die grünen Teile der Pflanze oder die Gewürznelken und legst diese dort aus, wo sich die Obstfliegen hauptsächlich wohlfühlen.

Der strenge Geruch schlägt die Fliegen nach kurzer Zeit in die Flucht. Sind danach keine weiteren Anziehungspunkte, wie offene Obstsäfte oder überreifes Obst vorhanden, werden sich keine neuen Plagegeister einfinden.

Hausmittel ohne Essig

Fruchtfliegen mag es süß und sauer, am besten als Mischung aus Essig und Süßes und daher für viele hausgemachte Fliegenfallen ein Lockmittelzusatz.

Allerdings ist der Geruch von Essig nichts für jede menschliche Nase.
Dafür sind andere Alternativen als Hausmittel einsetzbar.

Hefe und Zucker

Ebenso Wirkung zeigt eine Mischung aus Hefe, Zucker und Wasser. Diesem Gemisch fügst Du etwas Spülmittel hinzu, denn das bewirkt, dass die leichten Fruchtfliegen in der Mischung zu Boden sinken.

Früchte

Fruchtfliegenfallen gegen FruchtfliegenEine andere Möglichkeit sind Obstfliegenfallen, in denen halbe Früchte platziert werden. Du legst aufgeschnittenes Obst in die Fliegenfalle, der Obstgeruch lockt die Fruchtfliegen an. Aus dieser Falle können die Fliegen nicht mehr entweichen.

Staubsauger

Anstatt Fliegenfallen kannst Du die Insekten einfach mit dem Staubsauger wegsaugen. Dafür nimmst Du den Aufsatz vom Staubsauger ab und saugst mit dem Rohr die Fruchtfliegen ein. Um ganz sicher zu sein, entsorge am besten den Staubsaugerbeutel in die Mülltonne.

Fleischfressende Pflanze

Eine fleischfressende Pflanze ist ebenfalls eine gute Zusatzwaffe. Durch das Fettkraut und den süßen Duft in der Pflanze werden die Fruchtfliegen angelockt und werden sofort vernichtet. Allerdings vertilgen diese Pflanzen nur zwei Insekten in der Woche und daher kein effektives Hausmittel.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.