Was hilft gegen Sonnenbrand?

Was hilft gegen Sonnenbrand? Tipps und Hausmittel

Was hilft gegen SonnenbrandSobald die ersten Sonnenstrahlen auf die Haut fallen und sich das Blasse in krebsrot verändert, ist der Sonnenbrand bereits eingetreten. Ein Sonnenbrand ist gefährlich, unangenehm und schön sieht er ebenfalls nicht aus.

Schöne, gebräunte Haut ist sicherlich für Dich ein Schönheitsideal und kennst bestimmt die Schäden, die der Haut auf lange Sicht zugefügt wird. Dennoch wird nicht von allen Sonnenanbetern die richtige Pflege genutzt, damit die Haut vor der schädlichen UV-Strahlung geschützt ist. Sobald der Sonnenbrand die Haut überzogen hat, ist jegliche Pflege zu spät. Die Haut fängt an zu brennen, wird heiß und im schlimmsten Fall zeigen sich sogar Blasen. Ein Sonnenbrand verdirbt Dir schnell die Haut und damit den Urlaub. Damit der Sonnenbrand, oder die Auswirkungen, schnell wieder verschwinden, sind einige Mittel und Wege vorhanden.

Was hilft gegen Sonnenbrand – Diese Tipps helfen!

Ist der Sonnenbrand erst einmal da, solltest Du schnell handeln und warte nicht, wie sich der Sonnenbrand entwickelt. Bei den ersten Symptomen kann der Sonnenbrand bereits gestoppt werden. Zum Beispiel mit der Einnahme von 1000 Milligramm Acetylsalicylsäure (Aspirin), damit werden die Botenstoffe gebremst, die eine Entzündung auslösen und ein starker Sonnenbrand wird verhindert. Diese Variante funktioniert allerdings nur bei den allerersten Symptomen.

Kühlung hilft gegen Sonnenbrand

Kühlung hilft gegen SonnenbrandIst es bereits zu spät und Du hast einen Sonnenbrand erlitten, dann heißt es kühlen, kühlen und nochmals kühlen. Die Kälte lindert den Schmerz, der bei einem Sonnenbrand entsteht, und hemmt die Entzündung. Allerdings solltest Du die Kühlung nicht übertreiben. Daher auf das Kühl Pad aus dem Tiefkühlfach oder Kühlschrank am besten verzichten, denn mit dem Pad riskierst Du eine Erfrierung. Besser den Sonnenbrand auf milde Art und Weise zu kühlen. Wahre Wunder sind feuchte kalte Umschläge mit Leinentüchern.

Diese Hausmittel helfen Dir beim Kühlen

Bewährt und altbekannt gegen Sonnenbrand sind Hausmittel, wie Quark oder Joghurt, aus dem Kühlschrank. Die sanfte Kühle bekommt Deiner Haut besser. Pflege anschließend Deine Haut mit Aloe Vera oder Kamille, um die Entzündung zusätzlich zu hemmen und der Sonnenbrand wird schneller verschwinden. Beachte bitte, dass bei einem Sonnenbrand die Haut schnell austrocknet, daher ist es sehr wichtig, dass Du mehr trinkst als bisher. Diese verlorene Flüssigkeit muss der Haut und dem Körper schnell zurückgeben werden. Bei einem starken Sonnenbrand, den ersten Brandblasen und Fieber, solltest Du ganz schnell einen Arzt aufsuchen, denn hierbei helfen alle Hausmittel nichts.

Folgend die besten Mittel, zur Beruhigung der Haut:

Sonnenbrand mit After Sun Lotion begegnen

after sun lotion gegen sonnenbrandAfter Sun Lotionen geben Kühlung, Feuchtigkeit und regenerieren die Haut. Die Lotion sollte viel Aloe Vera enthalten oder reines Aloe Vera als Gel. Allerdings spenden diese Lotionen bei einem akuten Sonnenbrand nur Feuchtigkeit und sind nicht entzündungshemmend. Da solltest Du in einer Apotheke vorbeischauen.

Aspirin gegen Sonnenbrand

Bei den ersten Anzeichen solltest Du 1000 Milligramm Acetylsalicylsäure (Aspirin) einnehmen. Diese bremst die Botenstoffe, die Entzündungen auslösen. Des Weiteren viel trinken, damit der Haut die verlorene Flüssigkeit wiedergegeben wird.

Kühlung hilft bei Sonnenbrand

Für eine schnelle Linderung solltest Du die Haut kühlen. Allerdings kein Kühl Pack aus dem Gefrierschrank, da es zu Erfrierungen kommen kann. Am besten sind kühle Wickel.

Quark und Joghurt gegen Sonnenbrand

Ein beliebtes Hausmittel bei leichtem Sonnenbrand ist Quark und Joghurt, denn diese kühlen sehr gut. Bei starkem Sonnenbrand allerdings darauf verzichten, da die enthaltenen Keime zu Infektionen führen können.

Sonnenbrand und Aloe Vera

aloe vera gegen sonnenbrandGegen Sonnenbrand gibt es viele helfende Hausmittel. An erster Stelle steht Aloe Vera. Das Gel spendet enorm viel Feuchtigkeit und mehr als 200 verschiedene Vitamine und Mineralien stärken die Haut. Deshalb ist in After Sun Lotion dies der Hauptbestandteil. Als Wickel oder Tinktur helfen ebenso Apfelessig und Arnika, beides regeneriert die Haut. Außerdem hilft grüner Tee, die Haut zu beruhigen.

Sonnenbrand und Hydrocortison

Der Wirkstoff Cortisol ist entzündungshemmend und genau das benötigt Deine Haut bei Sonnenbrand. Bei akutem Sonnenbrand ist Gel oder Creme der beste Wirkstoff. Achte allerdings darauf, keine Salbe zu verwenden, denn die dicke Konsistenz kann in der Haut zu einem Hitzestau führen und bewirkt einen gegenteiligen Effekt.

Bei Sonnenbrand in den Schatten

Bei den ersten Symptomen eines Sonnenbrandes solltest Du Schatten aufsuchen. Sobald Du die ersten Symptome während des Sonnenbades bemerkst, so schnell es geht, aus der Sonne raus.

Sonnenbrand – kalt Duschen

Um den Schmerz und die Schwellung zu lindern, kühle die Hautrötung mit kaltem Wasser. Verwende bitte keine Eiswürfel, denn diese sind zu kalt und die angegriffene Haut wird noch mehr gereizt.
Sonnenbrand mit Kleidung schützen

Bei einem Sonnenbrand solltest Du eine lange Hose und langärmeliges T-Shirt überziehen, um die Haut nicht mehr der Sonne auszusetzen. Die lange Hose sollte nicht zu eng anliegen und auf der Haut kratzen. Arme und Oberkörper mit einem langärmeligen, sonnenundurchlässigen T-Shirt vor der Sonne schützen.

Viel Flüssigkeit bei Sonnenbrand

Damit die Haut von innen mit Feuchtigkeit versorgt wird, trinke viel Wasser.

Bei Sonnenbrand zum Arzt?

Bei einem Sonnenbrand mit Verbrennungen zweiten Grades, bei Bläschenbildung oder eine sehr große betroffene Fläche, sofort einen Arzt aufsuchen. Der Arzt kann Dir eine Creme mit Cortison verschreiben. Diese hilft gegen Sonnenbrand und die Entzündung heilt schneller ab. Ist Dein ganzer Körper verbrannt und die Haut löst sich bereits ab, kann dies in einigen Fällen sogar lebensgefährlich sein.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.